Gründungsmitglieder (v.l.n.r): Michael Lambertz, Homeira Amiri, Dr. Marcel Klinge, Hanna Kleber, Achim Meyer von der Heyde, Gerhard Bruder, Alexander Aisenbrey, Dirk Iserlohe, Ingo C. Peters und Jörg Böckeler. (Bild: Union der Wirtschaft)

Ende Mai wurde die „Union der Wirtschaft“ ins Leben gerufen. Hanna Kleber ist als Präsidentin des Corps Touristique e.V. in den Beirat gewählt worden und vertritt die Interessen der ausländischen Fremdenverkehrszentralen. Es soll auch ein starkes Augenmerk darauf gelegt werden, wie der Tourismus in Afrika wieder angekurbelt und weiter gefördert werden kann.

“Union der Wirtschaft” verfolge das Ziel, die touristische Wertschöpfungskette, die als Wirtschaftsfaktor mehr als drei Millionen Beschäftigten zählt und über 300 Milliarden im Jahr umsetzt, mehr zu verknüpfen, stärker ins öffentlichen Bewusstsein zu rufen sowie in der Zusammenarbeit mit der Politik präsenter zu werden. Langfristig setzt sich die Wirtschaftsunion nach eigenen Angaben für die Realisierung eines Bundesministeriums für Wirtschaft und Tourismus als Ansprechpartner für die touristische Wertschöpfungskette ein.

Weitere Informationen unter: https://wirtschafts-union.de/ 

Verwandte Artikel